ROBOTRAX System – Konstruktionsprinzip

Kettenglieder

Die Grundkonstruktion von ROBOTRAX besteht aus Kunststoffgliedern. Diese haben auf beiden Seiten kugelförmige Schnappverbindungen. Die einzelnen Glieder können somit zu einer
Energieführungskette zusammen geschnappt werden.

Interne Krümmungsradius-Anschläge sorgen dafür, dass der minimale Krümmungsradius in keiner Richtung unterschritten wird. In radialer Richtung ist eine Verdrehung der Glieder möglich
(siehe Tabellenwerte).

Stahlseil und Klemmstücke

Bei schnellen Bewegungen der Roboterarme treten hohe Beschleunigungen und damit große Zugkräfte an der Energieführung auf. Um diese Zugkräfte übertragen zu können, hat ROBOTRAX in der Mitte eines jeden Kettengliedes eine Bohrung, durch die ein Stahlseil gezogen wird. Dieses Stahlseil übernimmt die Funktion der Kraftübertragung. Das Stahlseil wird an beiden Seiten mit einem Klemmstück fixiert.

Mit ROBOTRAX sind somit Beschleunigungen bis zu 10 g und höher realisierbar. Lange Lebensdauer der Leitungen und Schläuche: Die Kräfte werden von der Energieführung übertragen und nicht von Leitungen und Schläuchen.

Schnellspannhalter

Die Fixierung und Weiterführung des ROBOTRAX (an den Armen des Roboters) erfolgt mit Schnellspannhaltern, die mit zwei Schrauben befestigt werden. Die Schnellspannhalter passen an jedes Kettenglied. Somit können die Befestigungspunkte dem Bewegungsablauf des Roboters individuell angepasst werden.

Schnell geöffnet:
Einfach den Klappstecker entriegeln, herausziehen und den Schnellspannhalter öffnen.

© 2015 TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH